Währung Indonesien

Im finanziellen Bereich muss man sich in Indonesien mit der Währung Rupiah, kurz Rp, anfreunden.

Erhältlich sind in dieser Währung Banknoten, die von 100.000, über 50.000 und 20.000 bis hin zu 10.000, 5.000 und 1.000 Rupiah reichen. Münzen hingegen sind in den Werten 500, 200 sowie 100 Rupiah erhältlich.

Als Tourist kann man gängige Währungen ohne Probleme in Rupiah umtauschen. Angeboten wird dieser Service in der Hauptstadt Jakarta vor allem bei internationalen Banken, in Wechselstuben oder in größeren Hotels Indonesien.

Wer allerdings in kleineren Regionen Urlaub macht, sollte immer etwas Kleingeld bei sich tragen. Fernab der Touristenzentren kann es sich schon als erheblich schwieriger erweisen, Geld umzutauschen. Akzeptiert werden beim Wechsel sowohl Dollar- als auch Euronoten.

Möchte man in Individuelle mit Kreditkarten im Ausland bezahlen, sollte man sich vorab darüber informieren, ob dies in dem betreffenden Geschäft möglich ist. In der Regel kann man in Indonesien nur in den größeren Touristenzentren mit American Express, Master Card, Eurocard und Visa bezahlen. Nahezu überall als Zahlungsmittel akzeptiert sind hingegen ec-/Maestro-Karten.

Der Wechselkurs der indonesischen Währung unterliegt oftmals stärkeren Schwankungen. Im Jahr 2006 konnte man für einen Euro 11.765,5 Rupiah erhalten.

Insgesamt stellt die Bezahlung in Indonesien kein großes Problem dar, auch was die Ein- und Ausfuhr betrifft. Dennoch kann es empfehlenswert sein, sich zuvor ausführlich zu informieren, um am Ende keine Geldstrafe bei der Ein- oder Ausfuhr beziehen zu müssen.