Regenwälder Indonesien

Eng mit dem Klima und der Vegetation Indonesiens verbunden ist auch der Regenwald.

Alleine dort wachsen wunderschöne Blütenbäume, die den Touristen verzaubern und nicht selten dazu animieren, den Fotoapparat heraus zu holen.

Allerdings gehört der Regenwald auch zu den Bereichen, die der Bevölkerung Indonesien Kopfzerbrechen bereitet. In den letzten Jahren sank der Baumbestand dort rapide. Deswegen wurde vor kurzem ein Verbot erlassen, welches die Ausfuhr von Baumstämmen und Holzspänen verbietet. Diese Maßnahme wurde nicht zuletzt notwendig, weil der illegale Kahlschlag im Regenwald Ausmaße annahm, welche dazu führten, dass der Regenwald jeden Tag 5.000 Hektar seines Baumbestandes einbüßen musste.

Andere Gründe für die radikale Rodung des für das Klima Indonesien wichtigen Regenwaldes beschäftigen sich mit der europäischen Lebensmittelindustrie. Sofern Margarine Palmöl enthält, kann man davon ausgehen, dass hierfür große Regenwaldgebiete in Indonesien gerodet wurden.

Die Gewinnung von Bodenschätzen Indonesien stellt den dritten Grund für das Aussterben des Regenwaldes dar. Eng damit verbunden ist die Agrarwirtschaft, welches sich durch das Abbrennen der Wälder zusätzlichen Platz schaffen möchte. Am häufigsten findet man in früheren Regenwaldgebieten Papier- und Ölplantagen vor.

Daraus resultiert, dass gerade Indonesien stark von der Rodung der Regenwälder betroffen ist und das, obwohl es sich hierbei um einen der artenreichsten weltweit handelt. In den letzten Jahren sind aber viele Arten ausgestorben und Indonesien ist damit ein wichtiges Naturgut verloren gegangen.

Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos