Tradition Indonesien

So wie jedes andere Land hat auch Indonesien seine ganz persönlichen Traditionen, durch welche das Volk seine kulturellen Vorsätze und ein Stückchen seines Wesens preis gibt.

Im Land spielt dabei aber auch die Religion Indonesien eine nicht außer Acht zu lassende Rolle. Man sollte als Ausländer die religiösen Aspekte verstehen lernen und die fremde Religion Indonesien respektieren. Da in Indonesien überwiegend Moslems leben und den Fastenmonat Ramadan einlegen, sollte man als Tourist darauf achten, während dieses Fastenmonats kein Essen und Trinken Indonesien im Beisein von Moslems zu sich zu nehmen. Ebenso sollte man sich mit den Rauchen zurück halten.

Die Traditionen der Indonesier reichen jedoch auch bis hin zu den Tischregeln. Traditionell beginnt der Gastgeber zuerst damit, etwas zu trinken oder zu essen. Der Gast sollte daher auf das Zeichen des Gastgebers warten und diesem damit seinen Respekt bekunden.

Außerdem gilt es als respektlos, den Kopf von moslemischen Kindern zu berühren. Das Zeigen mit dem Finger auf Gegenstände oder Personen sollte man sich ebenfalls verkneifen. Beim Geben von Geld oder Essen sollte dies mit der rechten Hand geschehen.

Wird man von einem Indonesier in sein Privathaus zum Essen eingeladen, sollte man dem Gastgeber ein kleines Geschenk als Zeichen der Dankbarkeit überreichen. Nicht nur hier ist das Händeschütteln als Begrüßungsritual in den Traditionen festgeschrieben und gilt als Zeichen der Höflichkeit.

Wenn man nach Indonesien reist, sollte man sich den Traditionen des Gastgeberlandes fügen. Dies kann durchaus spannend sein, weil man so einen ziemlich guten Einblick in die einem zunächst noch fremde Kultur Indonesien erhält.

Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos