Insel Bali

Bali

Traumstrand auf Bali

Vielen ist Bali als die Trauminsel schlechthin bekannt. Wunderschöne weiße Sandstrände, die zum Sonnen, Relaxen und Entspannen einladen, zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Freizeitangebote sowie ein traumhaftes Naturbild charakterisieren die Insel.

Seit dem Jahr 1945 gehört Bali, welche die größte Insel der gleichnamigen Provinz darstellt, zu Indonesien. Die Unabhängigkeit des Landes wurde im Jahr 1949 schließlich auch von den Niederländern anerkannt. Mittlerweile leben mehr als 4 Millionen Menschen auf der rund 5.634 km² großen Insel.

Auf der Insel wird vor allem Balinesisch und Indonesisch gesprochen. Da sich Bali alljährlich über ein boomendes Tourismusgeschäft freuen darf, sprechen viele Einwohner aber auch Englisch. So können Sie sich als Urlauber leicht verständigen. Zudem spricht die Bevölkerung Indonesiens gelegentlich auch Deutsch, Niederländisch, Italienisch, Französisch oder Russisch, vor allem in den Ferienorten, in denen hauptsächlich Touristen aus diesen Ländern Urlaub machen.

Provinzhauptstadt Denpasar

Die Hauptstadt der Provinz Bali ist Denpasar im Süden der Insel. Rund 12 Kilometer südlich vom Zentrum der Stadt ist der internationale Flughafen Ngurah Rai gelegen, so dass Denpasar gut für Touristen zu erreichen ist. Zu Denpasar gehören der traditionelle Badeort Sanur und die Schildkröteninsel Serangan, die beliebte Ausflugsziele darstellen.

Die interessantesten Städte Balis

Tempel in Ubud

Tempel in Ubud

Das an der Nordküste gelegene Singaraja ist nach Denpasar die zweitgrößte Stadt auf Bali. Bis zur Unabhängigkeit Indonesiens war Singaraja das Verwaltungszentrum der kolonialen Provinz Bali. Die architektonischen Sehenswürdigkeiten der Stadt zeugen noch heute von der glanzvollen Geschichte.

Etwa 30 Kilometer nördlich von Denpasar befindet sich der Künstlerort Ubud. Besonders die Malerei und die die Textilkunst werden in der Kleinstadt gepflegt, aber auch traditionelle Holzschnitzarbeiten. In den 1920er Jahren ließen sich viele europäische und amerikanische Künstler, wie beipielsweise Walter Spies und Vicky Baum, von Ubud inspirieren. Darüber hinaus ist Ubud für den heiligen Affenwald bekannt, der zahlreiche Besucher anlockt.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Bali

Einige der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Indonesiens befinden sich auf Bali. Zu diesen zählen die zahlreichen Tempelanlagen, wie beispielsweise Pura Besakih oder Tanah Lot. Dass Bali auch landschaftlich so einiges zu bieten hat, merkt man, wenn man den Vulkanen Batur oder Agung einen Besuch abstattet. Eine traumhafte Kulisse für ein Erinnerungsfoto bieten hingegen die zahlreichen Wasserfälle auf Bali oder der See Bratan. Erleben Sie die Faszination der Jahrtausende alten Kultur auf Bali!

 

Aktivitäten auf Bali

  • Tempel besuchen
  • Festen beiwohnen
  • Koch-/ Sprachkurse belegen
  • Malerei-/ Schnitzkurse besuchen
  • Wandern
  • Birdwatching
  • Vulkane besteigen
  • Rafting
  • Kite-Surfen
  • Tauchen
  • Schnorcheln
  • Fahrradtour

 

Dos and Don’ts auf Bali

Um Sie nun auf Ihre Reise einzustimmen, hier nur ein paar Tipps, was Sie auf Bali auf keinen Fall verpassen dürfen.
 

 

  • Besichtigen Sie eine der einzigartigen Tempelanlagen auf Bali.
  • Nehmen Sie an einem Tempelfest teil, wenn sich Ihnen die Gelegenheit bietet.
  • Entdecken Sie die unglaubliche Natur Balis in einem der Naturparks.
  • Genießen Sie den Sonnenuntergang auf Bali am Strand.
  • Kosten Sie die einheimischen Spezialitäten.
  • Schlendern Sie über einen der traditionellen Märkte.

 

Ogoh-ogoh

Ogoh-ogoh: Die traditionellen Dämonenfiguren gehören zu jeder Ngrupuk Parade

Eine Sache sollten Sie während eines Urlaubs auf Bali unbedingt beachten: Kleiden Sie sich angemessen! Tempel sind Stätten der Religionsausübung, wenn auch nicht Ihrer Kultur und Religion. Lange Kleidung gehört zum guten Ton, für gewöhnlich kann man sich als Tourist einen Sarong in direkter Umgebung der Heiligtümer ausleihen. Seien Sie rücksichtsvoll gegenüber den Gläubigen, berühren Sie keine Opfergaben und achten Sie beim Fotografieren darauf, niemanden ohne sein Einverständnis zu fotografieren.

Wie in vielen islamisch geprägten Ländern gilt auf Bali die linke Hand als unrein. Geben und nehmen Sie etwas deswegen immer mit der rechten Hand. Es gilt als unhöflich, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, als ebenso unhöflich wird empfunden, wenn die Fußsohlen auf eine andere Person zeigen.

Wie es für Asien typisch ist, werden auch auf Bali Emotionen nicht in der Öffentlichkeit zum Ausdruck gebracht. Mit einem freundlichen Lächeln kommen Sie in der Regel weiter als mit Wutanfällen! Vor allem bei dem Umgang mit Behörden sollte man stets ruhig und höflich bleiben.

 

Probieren Sie aus der balinesichen Küche

  • frisches Obst
  • Sate Kamping mit Gule
  • Lawar
  • Babi Guling
  • Timum Mesanten
  • Bebek Betutu
  • Hähnchenspieß mit Satay
  • Nasi Campur
  • Nasi Goreng
  • Bakmi Goreng
  • Gado-Gado
  • Bintang
SWISS-BELHOTEL PETITENGET
**** SWISS-BELH...
Ort: Seminyak - Kuta (Badung - Inse...
Empfohlen: 100%
Bewertung: 5,0
7 Tage ÜF ab 771 €*
zum Angebot
* pro Person und inklusive Flug
Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos